Bitte aktivieren Sie JavaScript für eine fehlerfreie Darstellung.
Verbundwasserwerk Witten Logo Verbundwasserwerk Witten
 E-Mail
Suche beginnen
Impressum 

Förderung

Die Reinwasserkammern dienen als Speichervolumen für die Förderpumpen im Pumpenhaus des Wasserwerkes. Sie fördern das Trinkwasser in das Versorgungssystem. Direkt hinter den Pumpen wird Chlordioxid ClO2 dosiert, um das Reinwasser nach den Bestimmungen der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zu desinfizieren. Erst wenn diese Reaktion abgeschlossen ist, gilt es als fertig aufbereitetes Trinkwasser.


Pumpenhalle



Im Qualitätsmessraum werden die wichtigsten Werte 24 Stunden am Tag an 365 Tagen des Jahres überprüft. Eventuelle Abweichungen werden von den Regelanlagen des Werkes ausgeglichen. Zusätzlich können die Mitarbeiter der Rufbereitschaft des Wasserwerkes benachrichtigt werden, um einen störungsfreien Betrieb sicherzustellen.


Pumpwerk



Das Wasser wird an vielen Stellen auf dem Weg durch den Aufbereitungsprozess von den Mitarbeitern des Labors überprüft. Die Probe am Zapfhahn „Ausgang des Wasserwerkes“ ist die offizielle Referenzprobe für die Berichte an das Gesundheitsamt des Ennepe-Ruhr-Kreises, das für die behördliche Überwachung verantwortlich ist.

Die Werte der Trinkwasseranalysen dieser Probenahmestelle werden nach dem Jahreswechsel in den Jahresmittelwerten des Trinkwassers zusammengefasst und veröffentlicht.

Die Jahresmittelwerte der Analysen liegen zum Download bereit.

Trinkwasseranalyse als Jahresmittelwerte 2014 - VWW

Trinkwasseranalyse als Jahresmittelwerte 2014 - AVU

Fragen zur Trinkwasseraufbereitung beantworten Ihnen das Team des Verbund-Wasserwerkes Witten.

Haben Sie Fragen zu den Analysen? Antworten finden Sie unter dem Menüpunkt VWW Labor.